icon-symbol-logout-darkest-grey
This page is only available in German.

Gruppentherapie für Kinder

Anmeldung Gruppentherapien

Als Voraussetzung für eine Gruppentherapie setzen wir einen Anschluss an eine Einzeltherapie voraus. Zur Anmeldung melden Sie sich bitte unter 06221/54-7907.

Aktuelle Gruppentherapien am ZPP Heidelberg:

SKT Gruppe für Grundschulkinder (Intensiv Sommerferien):
05.08.-08.08., jeweils 9 bis 12:30 Uhr, Elterntermin am 09.09., 18-19:45 Uhr 

ADHS Intensivgruppe in den Sommerferien:
3.9. - 6.9. von 9 bis 12:30, Elterntermin am 5.9. von 18 bis 19:45 Uhr, Boostertermin am 20.9. von 14 bis 15:45 Uhr

Skills/Emotionsregulationsgruppe für Jugendliche (ab 11 Jahren):
28.09., 12.10., 19.10., 26.10. jeweils von 9 bis 13 Uhr, ein Elternabend (15.10., 17-18:40), zwei Nachsorgetermine im Dezember und Januar

ADHS Elterngruppe für expansives Verhalten:
6 wöchentliche Sitzungen ab Oktober 2024

SKT Gruppe Vorschulalter:
8 Gruppentrainings 07.11., 14.11., 21.11., 28.11., 05.12., 12.12., 19.12., 09.01.25 09:00 bis 10:40 Uhr; 2 Elternabende (13.11.24 und ein Termin im Januar 2025, 18:00 bis 19:40)

PROTECT+ Gruppe (bei erhöhtem Medienkonsum, Intensivgruppe in den Herbstferien):
28.10. - 31.10. von 9:30 bis 13:30; Abschlusstermin am 6.12. von 16:30 bis 18 Uhr, zwei Elterntermine am 25.10. und 8.11. von 17 bis 18:30 Uhr

SKT Gruppe Jugendliche ab 12 Jahren (Intensivgruppe in den Herbstferien:
28.10., 29.10., 30.10., 31.10. von 9:30 bis 13:30 Uhr; Abschlusstermin 29.11., 16:30 bis 18:10; 2 Elterntermin am 23.10. und 13.11. von 18 bis 19:40 Uhr

ADHS-Elterntherapiegruppe

In der Elterngruppe werden den Eltern vielfältige Informationen zu ADHS und grundlegende Strategien zum Umgang mit den Schwierigkeiten ihrer Kinder vermittelt. Diese sind angelehnt an die Inhalte bewährter Therapieprogramme. Die Eltern lernen anhand von Rollenspielen und Übungsaufgaben zu Hause z.B. das Verstärken von erwünschtem Verhalten, den Umgang mit Störverhalten, das Stellen klarer Aufforderungen, Strategien zur eigenen Emotionsregulation. Die Eltern profitieren in der Regel sehr vom Austausch mit anderen betroffenen Familien.

Dauer: 6 Sitzungen für die Eltern

Soziales Kompetenztraining (SKT)

Das Soziale Kompetenztraining ist angelehnt an bewährte Manuale. Die Kinder lernen ihr Selbstvertrauen zu stärken, Freundschaften zu knüpfen und aufrechtzuerhalten, Gefühle bei sich und anderen wahrzunehmen und zu äußern, ohne dabei andere zu verletzen. Weitere zentrale Themen sind Konflikte angemessen zu lösen und sich dabei gegenseitig zu unterstützen.

Dauer: 8 wöchentliche Sitzungen und 2 begleitende Termine für die Eltern

Zweimal jährlich werden auch SKT-Gruppen für Vorschulkinder angeboten (6 Termine, vormittags)

Achtsamkeitsbasierte kognitive Verhaltenstherapie und Selbstmitgefühl für Kinder und Jugendliche

Durch Schulung ihrer Aufmerksamkeit und ihres Selbstmitgefühls werden betroffene Kinder besser in die Lage versetzt, zwischen Gedanken, Gefühlen und Erfahrungen zu unterscheiden und so besser mit Symptomen und stressbehafteten Ereignissen umzugehen und sich selbst freundlicher und fürsorglicher zu behandeln. Zu den Techniken gehören einfache Atemübungen, Körperbewusstheit, Achtsamkeit mit den Fünf Sinnen, kurze Meditationen und kreative Aufgaben. Mit Hilfe von Übungen für zu Hause und Anleitung der Eltern wird eine Integration in den Alltag ermöglicht. 

Dauer: 8 wöchentliche Sitzungen und ggf. 2 begleitende Termine für die Eltern

PROTECT+ Gruppe („Professioneller Umgang mit technischen Medien“)

Das Trainingsprogramm PROTECT+ („Professioneller Umgang mit technischen Medien“) wurde für Jugendliche mit besonders intensiver Internetnutzung entwickelt. Das Ziel ist es, den schädlichen, übermäßigen Umgang mit Computer und Internet zu verhindern, nicht jedoch den Computer- und Internetgebrauch an sich. Schwerpunkte sind dabei u.a. die Veränderung der problematischen Verhaltensweisen und Denkmuster sowie die Erarbeitung von hilfreicheren, medienunabhängigen Bewältigungsstrategien. Außerdem werden funktionale Emotionsregulationsstrategien geübt und der Aufbau von alternativen, medien-freien Aktivitäten gefördert.


Dauer: 8 wöchentliche Sitzungen und 2 begleitende Termine für die Eltern

Skills-Training für Jugendliche mit Emotionsregulationsproblemen

Das Skills-Training orientiert sich an den Inhalten der Dialektisch-Behavioralen Therapie für Jugendliche mit Emotionsregulationsproblemen. Ziele sind die Reduktion von selbstschädigendem Verhalten, Umgang mit Stress, Kontrolle über Gefühle, bewusstes Wahrnehmen von positiven Emotionen, Stärkung von Selbstvertrauen, adäquate Beziehungen aufbauen und statt extremer Verhaltensweisen den „Mittelweg finden“.


Dauer: 8 wöchentliche Sitzungen 

Gruppenpsychotherapie für Kinder und Jugendliche mit ADHS

Kinder erlernen durch die konsequente und hochfrequente Verstärkung (Lob, Punkte) von angemessenen Verhaltensweisen Emotionsregulationsstrategien und sozial kompetentes Verhalten. Zudem wird anhand verschiedener Aufgaben die Aufmerksamkeitssteuerung verbessert und die Konzentration gefördert. 

Dauer: 10 wöchentliche Sitzungen und 2 begleitende Termine für die Eltern